SPD Bad Hönningen

SPD Bad Hönningen

 
 

29.01.2017 in Topartikel Bundespolitik

Rede von Martin Schulz

 

"Die Sozialdemokratie in Deutschland tritt mit dem Anspruch an, bei der kommenden Bundestagswahl die stärkste politische Kraft zu werden. Und ich trete mit dem Anspruch an, Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland zu werden."

 

10.02.2017 in Europa

Info von Norbert Neuser, MdEP zu CETA

 

http://www.spd-bad-hoenningen.de/dl/CETA_auf_der_Zielgraden.pdf

Liebe Genossinnen und Genossen,

in der Debatte um CETA habe ich weit über tausend E-Mails und Briefe erhalten. Die Entscheidung zu CETA steht voraussichtlich während der Plenarwoche vom 13.02. - 16.02.2017 in Straßburg an.

Die Forderungen des SPD-Bundesparteitages vom Dezember 2015 und des SPD-Parteikonvents zu CETA vom September 2016 sind für mich weitestgehend erfüllt. Das wird auch von einer großen Mehrheit der deutschen SPD-Abgeordneten im Europäischen Parlament so gesehen.

Letztlich ist für mich aber besonders der globale Kontext in Betracht zu ziehen. Seit Trump und seinem angekündigten nationalistischen und protektionistischen Kurs brauchen wir mehr denn je Bündnispartner für eine faire Partnerschaft. Das hat für mich den Ausschlag gegeben, dass ich für CETA stimmen werde. Ich habe großen Respekt den Kolleginnen und Kollegen gegenüber, die nach der Abwägung aller Argumente zu einer anderen Entscheidung kommen.

In der Anlage übersende ich Euch eine aktualisierte Fassung der Übersicht "Konventsbeschluss - CETA Vertragstext" sowie ein Dokument über den aktuellen Stand des Abkommens nach Abstimmung im zuständigen Ausschuss.

 

27.01.2017 in Ortsverein

SPD-Ortsverein Bad Hönningen zu Besuch bei der Firma Hollyfood

 

Bad Hönningen, 13.01.2017. Eine Delegation des SPD-Ortsvereins unter Führung von Stadtbürgermeister Guido Job und dem Vorsitzenden Jörg Honnef besuchte die heimische Firma Hollyfood Frische Fertigprodukte GmbH & Co. KG, um dem am stärksten wachsenden Unternehmen Bad Hönningens seine Unterstützung bei der weiteren Expansion anzubieten. Begrüßt vom Inhaber und Geschäftsführer Alexander Klimetzki, der das Unternehmen in 2016 vom Gründer Thomas Rüssel übernommen hat, besichtigten die Kommunalpolitiker den Herstellungsprozess gehobener Vor- und Fertigprodukte, wie fertigportionierte Saucen, Suppen, Beilagen, Vorspeisen, Fleisch- und Fischgerichte sowie Süßspeisen. „Wir verstehen uns als verlängerter Arm der Küchen gehobener Gastronomiebetriebe indem wir den Köchen zeitintensive Vorarbeiten abnehmen“, erklärte Alexander Klimetzki den sichtbar beeindruckten Politikern. Hollyfood liefert frische, sowie schockgefrorene vakuumversiegelte Portionen, sowie Spitzen-Patisserie, die dann in der Gastronomie erhitzt, verfeinert und angerichtet werden. „Unsere Stärke liegt in der flexiblen Rezeptur, denn Hollyfood liefert keinen Einheitsgeschmack, sondern erstellt individuell gefertigte Produkte je nach gewünschter Rezeptur der Küchenchefs von kleinen Losgrößen bis zu großen Liefermengen“, ergänzte Klimetzki, „und dies unter Einhaltung der striktesten Hygienevorschriften“. In der anschließenden Diskussionsrunde wurde klar, dass die größte Herausforderung derzeit darin besteht, den Betrieb für das weitere Wachstum aufzustellen. Dafür werden immer geeignete Mitarbeiter gesucht, die sich der hohen Qualitätsphilosophie von Hollyfood verschreiben, von der Küchenhilfe bis zum ausgebildeten Koch. Den Standort Bad Hönningen bezeichnete Klimetzki als ideal, liegt er doch verkehrsgünstig zwischen den Ballungsräumen Frankfurt und Köln und bietet den Mitarbeitern eine hohe Lebensqualität, wobei er sich den Seitenhieb auf die leider hohen Leerstände bei Lokalen im Innerort nicht verkneifen wollte. Ein Gedanke, der von Bürgermeister Guido Job sofort aufgegriffen und als Anregung verstanden wurde, könnte doch Hollyfood auch das Speiseangebot Bad Hönninger Gastronomiebetriebe bereichern, sowie mit Kompetenz zu unterstützen. „Ein Treffen mit der Hönninger Werbegemeinschaft wäre dazu der geeignete, erste Schritt“, so Job.  „Wir vom SPD-Ortsverein werden jedenfalls alles uns mögliche tun, um Bad Hönningen als wirtschaftsfreundlichen Standort zu positionieren und unsere heimischen Firmen in allem unterstützen, damit sie hier Arbeitsplätze schaffen können und prosperieren“, fügte Jörg Honnef hinzu und verabschiedete eine sichtlich zufriedene Firmenleitung und Delegation.

 

15.01.2017 in Bundespolitik

Zeit für mehr Sicherheit in Zeiten wachsender Unsicherheit

 

Thesenpapier von Sigmar Gabriel

"Sozialdemokraten haben nie irgendeine Rechtfertigung für Gewaltandrohung oder Gewaltanwendung aus religiösen oder weltanschaulichen Gründen akzeptiert. Sie haben es immer bekämpft. Weil sie wussten, dass es immer um die Freiheit für alle geht. Dafür wurden sie bekämpft. Von Faschisten wie Stalinisten. In der Bundesrepublik hat das eindrucksvoll Helmut Schmidt im kompromisslosen Kampf gegen die RAF gezeigt. Jetzt stellen wir uns wieder diesem Kampf, um das Recht frei von Angst und Gewalt in einer friedfertigen und freundlichen Gesellschaft zu leben".

http://www.spd-bad-hoenningen.de/dl/Sigmar_Gabriel_-_Sozialdemokratie_und_innere_Sicherheit.pdf

 

22.12.2016 in Pressemitteilung

SPD setzt auf Michael Mahlert

 
Auf dem Foto von links nach rechts: Volker Mendel, Bürgermeister VG Puderbach, Birgit Haas, Bürgermeisterin OG Straßenha

Pressemitteilung: Landratswahl 2017 Neuwied, den 21.12.16

-Kompetenter und erfahrener Bürgermeister mit hohen menschlichen Qualitäten-

Neuwied. Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bad Hönningen, Michael Mahlert, soll ab Januar 2018 die erfolgreiche Arbeit von Landrat Rainer Kaul (SPD) fortsetzen.

Vorstand und Kreisausschuss der Partei nominierten den 57-jährigen jetzt für die Urwahl, die im September nächsten Jahres gemeinsam mit der Bundestagswahl stattfinden wird. Der Vorschlag, über den die Delegierten am 27. Januar 2017 auf einem Kreisparteitag abstimmen sollen, wurde am Dienstag einstimmig in Leutesdorf gefasst.
“Wir haben zum Glück mehrere geeignete Personen in unseren Reihen und deshalb haben wir sehr sorgsam beraten und abgewogen”, so der SPD Kreisvorsitzende Fredi Winter bei der Vorstellung des Kandidaten. Schließlich hätten sich alle für Michael Mahlert ausgesprochen.
“Er hat die größte Erfahrung aller Bürgermeister, ist außergewöhlich engagiert und kommunikativ und wegen seiner hohen menschlichen Qualitäten weit über den Kreis Neuwied hinaus bekannt und geschätzt”, so ergänzte die stellvertretende Kreisvorsitzende Ortsbürgermeisterin Birgit Haas aus Straßenhaus.

“Ich freue mich und bin Michael Mahlert sehr dankbar für seine Bereitschaft, sich der Bürgerschaft zur Wahl zu stellen und das Amt des Landrats zu übernehmen”, so Neuwieds Oberbürgermeister und Stadtverbandsvorsitzender Nikolaus Roth. Mahlert erfülle bestens die Voraussetzungen zur Übernahme dieses Amtes. Durch seine verbindliche Art ist er ein guter Vermittler zwischen den Menschen und ihren unterschiedlichen Ansichten und Interessen. Mit ihm als Landrat bekommen die Menschen einen engagierten und mit hervorragenden Kontakten zur Landesregierung versehenen Landrat, der für eine Zukunft der Kommunen steht, so Roth abschließend.

Die kommunalpolitischen Mandatsträger stehen geschlossen hinter Michael Mahlert und haben ihm ihre volle Unterstützung zugesagt. “Er hat in seiner Verbandsgemeinde bewiesen, dass er auch bei stärksten Belastungen einen klaren und erfolgreichen Kurs fährt”, so seine
Bürgermeisterkollegen Hans Werner Breithausen (Rengsdorf), Volker Mendel (Puderbach) und Horst Rasbach (Dierdorf).
Michael Mahlert steht seit 17 Jahren an der Spitze der Verbandsgemeinde Bad Hönnigen und hat in drei Urwahlen überzeugende Voten seiner Bürger bekommen. Die Kollegen aus den Städten und Gemeinden haben ihn zum Vorsitzenden der Kreisgruppe des Gemeinde- und Städtebundes gewählt, dem Zusammenschluß aller haupt- und ehrenamtlichen Bürgermeister im Kreis Neuwied.

Ihm Ehrenamt leitet er als Präsident des Turnverbands Rheinland mit über 130 000 Mitgliedern die zweitgrößte rheinland-pfälzische Sportorganisation und ist vor Ort Vorsitzender des DRK in der Verbandsgemeinde Bad Hönningen und auch Mitglied in der örtlichen AWO.
Vor seiner Bürgermeisterzeit war er bei der Kreisverwaltung Neuwied beschäftigt und kennt daher auch die dortigen Verwaltungsstrukturen ganz genau.

Mahlert ist gebürtiger Westerwälder und wohnt mit seiner Frau seit 26 Jahren in Rheinbrohl, seine zwei Töchter befinden im Studium.

V.i.S.d.P: Fredi Winter, SPD-Kreisverband Neuwied

 

Bürgercheckkarte

Sie haben einen Schaden oder Problem in unserer Stadt festgestellt. Egal ob Straßenbeleuchtung defekt, Gulli verstopft usw. .. einfach der SPD melden und wir kümmern uns um Ihr Problem mit der Bürgercheckkarte ihrer SPD in Bad Hönningen. Link Bürgerscheckkarte

 

Stadtratsfraktion

Kommunalwahl: Stadtrat Bad Hönningen

 

Kalender der SPD Bad Hönningen

Alle Termine

21.03.2017, 19:30 Uhr - 00:00 Uhr
Sitzung des Vorstands des Ortsvereins
Die Sitzung ist parteiöffentlich. Alle Mitglieder sind herzlich willkommen.

29.03.2017, 19:00 Uhr - 20:00 Uhr
Vortrag: Neuerungen durch die Pflegereform
Diana Göttes stellt allen interessierten Bürgern die Neuerungen der Pflegereform zum 01.01.2017 vor.

15.04.2017, 00:00 Uhr - 00:00 Uhr
Ostereierverkauf an 3 Ständen