SPD Bad Hönningen

SPD Bad Hönningen

 
 

11.10.2017 in Topartikel Bundespolitik

SPD verliert bei der Bundestagswahl in der VG Bad Hönningen 3 Prozent

 

Die SPD verlor bei der Bundestagswahl 2017 gegenüber 2013 drei Prozentpunkte und landete in der Verbandsgemeinde bei 28,9 Prozent. Unser Direktkandidat Martin Diedenhofen schlug sich sehr achtbar und erzielte in der VG Bad Hönningen mit 34,5% das beste Erststimmenergebnis im ganzen Kreis Neuwied. Zufrieden können wir mit diesen Ergebnis keineswegs sein, zumal auf Bundesebene die SPD gerade mal über 20% der Zweitstimmen auf sich vereinigen konnte. Woran hat es gelegen? Möglicherweise an der Kombination von drei Gründen: 1) als Mitglied der großen Koalition hat die SPD viele eigene Ziele durchgesetzt, stellte dann aber beim Wahlkampf ihre Errungenschaften nicht in den Vordergrund. Stattdessen setzte sie auf das Thema Gerechtigkeit, blieb aber - und das ist Punkt 2) viel zu wage in den eigenen Plänen und deren Finanzierung. Schlussendlich kommt Grund 3) die Flüchtlingspolitik.Hier ist die Parteiführung Frau Merkel und großen Teilen der CDU von Anfang an kritiklos gefolgt. Die Risiken einer Integration so vieler Menschen wurden zu lange beiseite gewischt oder nicht wahrgenommen. Viele Wähler,auch viele SPD-Mitglieder hätten sich eine ehrlichere Diskussion gewünscht. Es sind gerade die einfachen Bürger, die in ihren Städten und Vierteln die Integration bewerkstelligen müssen, sei es als Ehrenamtler oder als Nachbarn. Konkurrenz um Wohnraum, klamme Kassen der Kommunen und Sicherheitsängste wollte man nicht thematisieren.

 

04.09.2017 in Bundespolitik

"Martin Schulz dominierte ohne machohaft aufzutreten"

 

So lautete die Überschrift zum Kommentar des Kölner Stadt-Anzeigers vom 03.09.2017 nach dem Fernsehduell zwischen Martin Schulz und Angela Merkel. Mit Klartext, Haltung und Ideen für die Zukunft hat Martin gestern im TV-Duell Kanzlerformat gezeigt. Den Abstand im direkten Vergleich mit Angela Merkel konnte er deutlich reduzieren. Gepunktet hat Martin Schulz gestern vor allem bei noch Unentschlossenen.

In einer Umfrage der Unis Koblenz-Landau und Mainz sahen 40 Prozent Martin als Sieger, 32 Prozent Angela Merkel. Bei der Uni Freiburg gaben 46,6 Prozent der Unentschlossenen an, dass Martin Schulz sie überzeugt hat. Nur 29,2 Prozent nannten Angela Merkel.

Kommentare zum Rededuell mit Video auf der folgenden Facebook-Seite:

https://www.facebook.com/SPD/videos/10154971611737749/

 

 

23.07.2017 in Programmatisches

Das moderne Deutschland. Zukunft – Gerechtigkeit – Europa

 

Deutschland und Europa vor einer Richtungsentscheidung

Die SPD war immer eine Kraft des gesellschaftlichen Fortschritts. Es ist eine sozialdemokratische Kernkompetenz, den Wandel nach sozialen und rechtlichen Prinzipien zu gestalten. Statt dem Merkel´schen "Durchwursteln", "Aussitzen" und "Fähnchen nach dem Wind Richten" setzt Martin Schulz sein Versprechen, Deutschlands Zukunft zielgerichtet und kraftvoll gestalten zu wollen.

Hier kannst du seinen Zukunftsplan nachlesen:

https://martinschulz.de/zukunftsplan/?utm_term=button1&utm_campaign=dmd&utm_content=MS&utm_medium=nl&utm_source=nl

 

23.07.2017 in Ortsverein

Miniaturküche in Bad Hönningen auf hohem Niveau

 
Martin Diedenhofen, SPD-Bundestagskandidat, im Kreis der Teilnehmer

Die heimische Gastronomie birgt ein hohes Potential der Kochkunst. Um ihre Fähigkeit vor Augen zu führen, veranstaltete der Ortsverein der SPD Bad Hönningen am 07.07.2017 seine 2. Sommertour in der Innenstadt. Besucht wurden ab 18.00 Uhr im 30-Minuten Rhythmus vier Lokale, wo die Wirte jeweils Kreationen der Miniaturküche anboten. Zum Getränk verzehrten die zahlreichen Teilnehmer in jeder Wirtschaft ein kunstvoll arrangiertes Häppchen, im spanischen Baskenland auch „Pintxo“ genannt. Es handelt sich dabei um kleine Leckerbissen, die in Kneipen und Gaststätten ansprechend angeordnet bereits auf der Bartheke ausliegen, so dass sie der Gast nur herunternehmen muss. Hönninger und Rheinbrohler Bürger sowie SPD-Mitglieder nahmen an der Tour teil. Mit dabei waren auch Stadtbürgermeister Guido Job sowie der für das Direktmandat zum Bundestag im Wahlkreis Neuwied-Altenkirchen sich präsentierende Kandidat der SPD Martin Diedenhofen aus Erpel.

Unverzichtbar für die Gesprächsatmosphäre war, dass in allen Lokalen an der Theke im Stehen gegessen und getrunken wurde. Dies garantierte viele unterschiedliche Gesprächskonstellationen unter allen Teilnehmern. Los ging´s im Gasthof zur alten Feuerwache, wo Claudia McCarthy-Milcher nach der Begrüßung aller Teilnehmer durch den SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Jörg Honnef auf einem Mürbeteig angerichteten Yorkshire-Pudding mit Roastbeef-Scheibchen servierte. Danach zogen alle weiter zum Bit-Eck, wo Ulrike Baum eine Käse-Quark-Creme mit Schnittlauch auf Weißbrot vorbereitet hatte. Anschließend ging es zum Bistro Florian. Küchenchefin Silvia Rott servierte hier eine mit einem Quarkdressing, Rucola und rohem Schinken belegte Tortilla. Dabei hatte Silvia Rott die Theke kurzerhand auf die Straße gestellt, so dass alle Rotwein und Pintxo im Sonnenschein genießen konnten. Als letzte Station ging es danach zur Gaststätte „Zur Post“. Dort begrüßte Paulina Geimer die Gruppe mit einem „Remojito“ auf gestoßenem Eis. Danach gab es ein auf einer Weißbrot- und Tomatenscheibe gelegter Schinken mit Kräuterquark, kleingehackter Paprika und gegrillter Garnele. Während sich die warme Abendsonne langsam senkte, standen alle an Stehtischen inmitten der Fußgängerzone. Niemand verspürte Lust nach Hause zu gehen und so setzten sich die Gespräche – auch mit vorbeikommenden Passanten – bis in den späten Abend fort. Wieder mal waren sich alle einig: es hat riesigen Spaß gemacht, zusammen von Lokal zu Lokal zu ziehen. Auch die Wirte waren begeistert, mit der Miniaturküche einmal etwas Neues auszuprobieren. Es lag für alle klar auf der Hand, dass die Hönninger Wirte so innovativ sind, dass man nur wünschen kann, dass auch die Bürger der Stadt ihr Angebot neu entdecken und nachfragen.

 

21.05.2017 in Programmatisches

Landesparteirat der SPD Rheinland-Pfalz tagte in Mainz

 
Guido im Gespräch mit Roger Lewentz

Der Parteirat der SPD Rheinland-Pfalz tagte am 15.05.2017 zu dem sehr wichtigen Thema "Rentenpolitik" im Erbacher Hof in Mainz. Auch unser Stadtbürgermeister, der gleichzeitig Mitglied des Parteirates ist, war an der Debatte zu diesem zentralen sozialpolitischen Thema aktiv beteiligt. Man sieht ihn auf dem Bild im Gespräch mit dem Parteivorsitzenden Roger Lewentz nach der Landesparteirats-Sitzung. Bei diesem Gespräch machte er noch einmal nachdringlich auf die Gefahr am Bahnübergang in Ariendorf aufmerksam. Roger Lewentz hat danach Staatssekretär Kern beauftragt, bei der Deutschen Bahn zu intervenieren.

 

Bürgercheckkarte

Sie haben einen Schaden oder Problem in unserer Stadt festgestellt. Egal ob Straßenbeleuchtung defekt, Gulli verstopft usw. .. einfach der SPD melden und wir kümmern uns um Ihr Problem mit der Bürgercheckkarte ihrer SPD in Bad Hönningen. Link Bürgerscheckkarte

 

Stadtratsfraktion

Kommunalwahl: Stadtrat Bad Hönningen

 

Kalender der SPD Bad Hönningen

Alle Termine

15.11.2017, 19:30 Uhr - 00:00 Uhr
Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins

 

Neues aus Berlin

Regierungsprogramm der SPD zur Bundestagswahl 2017

http://www.spd-bad-hoenningen.de/dl/Es_ist_Zeit_fuer_mehr_Gerechtigkeit-Unser_Regierungsprogramm.pdf